Systemische Aufstellungen

Dieses lösungsorientierte Therapieverfahren wird nicht nur bei familiären Problemen angewendet, sondern auch in vielen anderen Beziehungs- und Konfliktbereichen, wie z.B. in Unternehmen, Teams oder Organisationen.

Seelisches und körperliches Leiden sind oft auf Verstrickungen im (Familien-) System zurückzuführen. Die Methode der systemischen Aufstellungen macht verdeckte Wirkungsweisen sichtbar und kann so Klärung ins Beziehungssystem bringen. Sie dient dazu, unbewusste Ursachen für Konflikte in (Familien-) Systemen, die eventuell schon über mehrere Jahre wirken, aus einer distanzierten Perspektive zu betrachten und gegebenenfalls therapeutisch und lösungsorientiert zu bearbeiten.

Auch Symptom -, Struktur - und Organisationsaufstellungen sind mit dieser Methode möglich.

Themenbeispiele sind u.a.:

  • Beziehungsthemen
  • Erziehungsthemen
  • Krankheiten
  • Belastungen am Arbeitsplatz
  • Belastungen ohne Arbeitsplatz
  • Entscheidungsfindung
  • Selbstwert und Selbstbewusstsein
  • Suchtverhalten
  • Essstörungen

              


– Lieben heißt wirklich verstehen –




Problemlösungen durch systemische Aufstellungen erfolgt in meiner Praxis in Einzelarbeit mit Symbolen, und in Betrieben und Organisationen in Gruppen- und in Einzelarbeit. In die systemische Aufstellungsarbeit fließen nach individueller Diagnose und Beratung gegebenenfalls Heilmethoden mit ein wie Homöopathie, Chinesische Medizin, Akupunktur, CranioSacrale Therapie, Bachblütentherapie, Phytotherapie, Ernährungsberatung, QiGong, Meditation oder Stressbewältigung durch Achtsamkeit.